Ensemble L’Art du Bois

„Präzise, lyrisch, atemberaubend!“

(Haller Tagblatt)

L‘ Art du Bois steht für einen facettenreichen und warmen Ensembleklang. Die Musiker des mehrfach preisgekrönten Ensembles sind virtuose Meister ihrer Instrumente und lassen in gefühlvollen und inspirierenden Interpretationen die Musik der vergangenen Jahrhunderte erklingen. Das perfekt aufeinander abgestimmte Ensemblespiel garantiert einen außergewöhnlichen Hörgenuss.

Seit über 10 Jahren lockt das Ensemble mit seinem anspruchsvollem Programm nicht nur die Liebhaber der Alten Musik in seine Konzerte. In eigenen Arrangements und Interpretationen berührt es den Besucher mit Stücken des Mittelalters, der Renaissance und des Barocks und hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck.

Ein Höhepunkt an Emotionen – denn mit berauschenden, heiteren, aber auch nachdenklich erscheinenden Momenten bezaubern sie das Publikum und erschaffen eine Klangwelt voll rhythmischer und melodischer Vielfalt.

Die Musiker des Ensembles L’Art du Bois haben sich bereits während des Studiums im Jahr 2004 zusammengetan und gastieren seitdem in der Besetzung Blocklöten, Traversflöte, Viola da Gamba, Laute oder Cembalo/Orgel im Rahmen internationaler Festivals:

Schleswig-Holstein Musikfestival, Niedersächsische Musiktage, Internationale Göttinger Händelfestspiele, Stockstädter Musiktage, Arolser Barock-Festspiele, Festival Oude Muziek Utrecht (Fringe), Festival Via Stellae (Santiago/ES), Festival de Música Antiga de Barcelona.

2009 wurde das Ensemble beim Wettbewerb Musica Antiqua in Brügge mit dem Publikumspreis und dem 2. Preis der Jury ausgezeichnet.

Im September 2007 erhielten die Musiker den 2. Preis beim Concorso Internazionale di Musica Antica in Genua und wurden im Januar 2007 von der Göttinger Händel-Gesellschaft zum 1. Preisträger der Göttinger Reihe Historischer Musik gekürt. Das Ensemble zählte 2006 zu den Finalisten der International Young Artists Presentation in Antwerpen und gewann im Oktober desselben Jahres in Den Haag sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis sowie einen Sonderpreis des Van Wassenaer Concours für Alte Musik.

P1010183
L’Art du Bois – Neujahrkonzert 2013 – Teil 1