Die Traversflöte

Die Traversflöte ist die „historische Querflöte“. Sie ist aus Holz (Grenadill, Buchsbaum o.a.) gefertig.

Im Vergleich zur modernen Querflöte (Böhmflöte), die meist aus Silber, Gold oder einer Metalllegierung gebaut ist, klingt sie deshalb wärmer, leiser und weicher.

Durch die Wiederbelebung der historischen Interpretationspraxis, ist die Traversflöte heute wieder zum festen Bestandteil in Barockorchestern und in der barocken und klassischen Kammermusik geworden.

Auch moderne Querflötist*innen schätzen die Flexibilität und den Klang des Materials Holz zunehemnd, inzwischen Böhmflöten mit Holzköpfen gebaut werden.

      1. C.Ph.E. Bach, aus Sonate e-moll: Adagio