Lena Hanisch erhielt ihren ersten Unterricht in Blockflöte im Alter von sechs Jahren. Seit ihrem 10. Lebensjahr widmet sie sich mit ebensolcher Begeisterung dem Klavierspiel, später schließlich dem Spiel auf der Traversflöte, der historischen Querflöte.

Als Musikpädagogin gibt Lena Hanisch seit 2002 ihre Begeisterung für die Musik im Unterricht an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter. Sowohl im Grundstufenunterricht für die Allerkleinsten als auch im Unterricht mit Fortgeschrittenen, steht neben der Vermittlung von technischen und musikalischen Inhalten, vor allem die Lebendigkeit und Freude am Musizieren im Mittelpunkt ihres Unterrichts. Lena Hanisch unterrichtete 10 Jahre lang an der Musikschule Rheinfelden (Baden), seit 2018 an der Primarschule Bergdietikon und seit August 2020 an der Musikschule Allschwil (CH).

In ihrem ersten Studium an der Musikhochschule Freiburg, konzentrierte sich Lena Hanisch zunächst auf das Fach Blockflöte mit Schwerpunkt auf der historischen Musizierpraxis. Bereits während dieser Studienjahre wurde ihr Ensemble für Alte Musik „L‘ Art du Bois” mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet u.a. mit dem Publikumspreis und dem 2. Preis der Jury „Musica Antiqua” in Brügge 2009.

Ihr gemeinsamer musikalischer Weg führte die Musikerinnen im Jahr 2004 an das Konservatorium nach Amsterdam sowie an das Conservatoire nach Lyon. Hier widmete sich Lena Hanisch hauptsächlich der Interpretation von neuer Musik, der Musik des Mittelalters sowie der Renaissance. Während dieser Studienjahre entdeckte sie schließlich ihre Leidenschaft für das Instrument Traversflöte. Im Anschluss an den Auslandsaufenthalt begann sie deshalb ein künstlerisches Aufbaustudium mit Hauptfach Traversflöte an der Musikhochschule Frankfurt am Main und beschäftigte sich hierbei nochmals intensiv mit der Musik des Hochbarock und der Frühklassik.

Mit ihren zwei Ensembles sowie mit verschiedenen Barockorchestern konzertiert Lena im In – und Ausland, mehrere CD-Aufnahmen sind erschienen.

Preise und Auszeichnungen

  • Publikumspreis und 2. Preis der Jury Musica Antiqua Brügge, 2009.
  • 2. Preis beim Concorso Internazionale di Musica Antica, Genua, 2007
  • 1. Preis der Göttinger Reihe historischer Musik, 2007
  • Publikumspreis und 2. Preis der Jury des van Wassenaer Concours, Den Haag, 2006.
  • Finalisten der International Young Artists Presentation 2006 in Antwerpen.
  • 1. Preis beim Internationalen Blockflötenwettbewerb Engelskirchen, 2004.
  • Finalisten beim Wettbewerb des Early Music Festival in York, England, 2005.
  • Gewinnerin des Hochschulratspreis der Staatlichen Hochschule für Musik Freiburg im Fach Bläserensemble 2004.